image_pdfimage_print

Biene

Auf der Suche nach Kontinuität

Wieder viele neue Gesichter bei Landesligisten SV Holthausen-Biene

BIENE. Lange zittern musste der SV Holthausen-Biene in der vergangen Saison, in der der Klassenerhalt erst dank eines starken Endspurts perfekt gemacht wurde. Weniger nervenaufreibend soll es am Biener Busch nun in dieser Spielzeit. zugehen. Wieder einmal hat sich bei den Bienern einiges getan.

Uli Manemann hat Andreas Helmer als Trainer abgelöst und ist damit der vierte Coach in vier Jahren am Biener Busch.

Auch der Kader hat ein anderes Gesicht bekommen. Dabei setzen die Biener auf eine Mischung aus routinierten Spielern mit zum Teil höherklassiger Erfahrung und jungen Spielern, die in der Kreis- und Bezirksliga auf sich aufmerksam gemacht haben und nun ihre Feuertaufe in der Landesliga bestehen wollen. Zu den „jungen Wilden“ gehören die Sturmtalente Felix Schulten und Simon Schäfer, Verteidiger Rene Hillebrand und Mittelfeldspieler Amin Rahmani. Im Gegensatz zum vergangenen Jahr stehen nun mit Keeper Florian Hillebrand und den Rückkehrern Frank Gerdelmann, Sven Foppe und Robin Loepke einige Routiniers im Kader, die die junge Mannschaft führen sollen.

Allerdings haben auch einige starke Spieler den Verein verlassen. Am schwersten wiegen wohl die Abgänge von Mittelfeldspieler Philipp Elfert und Torjäger Jan-Hubert Elpermann. Auch Kersten Kuhl, Bernd Krüssel, Tim Natusch und Alexander Quaing gehörten in der abgelaufenen Saison zum Stammpersonal. Bereits im Frühjahr hatten die Biener zudem den Vertrag mit dem Langzeitverletzten Simon Többen aufgelöst.

In der Saisonvorbereitung präsentierte sich das Team mit Licht und Schatten. So zeigten die Biener beispielsweise beim 8:0 gegen die SG Freren eine gute Leistung. Weniger zufrieden war Manemann mit dem Auftritt gegen den FC Leschede (2:3) und dem mühsamen 2:0-Sieg über den FC Wesuwe aus der 1. Kreisklasse Mitte im Bezirkspokal. „Wir haben noch zwei Gesichter“, sagt Manemann, der noch nicht genau weiß, wo seine Mannschaft leistungsmäßig steht. „Wir sind besser als die Bezirksliga. Aber ich weiß nicht, wie stark die Landesliga ist.“

Quelle: Verlagsbeilage der NOZ – Vor dem Anpfiff im Emsland

Kader

SV Holthausen-Biene

Abgänge:
Bernd KrüsseI, Kersten Kuhl (beide SV Meppen II), Tim Natusch (FC Schapen), Jan-Hubert Elpermann (Preußen Münster II), Philipp Elfert (SC Spelle-Venhaus), Sascha Bruns (Eintracht Emmeln), Lukas Forsting (FC
Schüttorf), Simon Többen (Oly. Laxten), Alexander Quaing (FC Leschede).

Zugänge:
Rene Hillebrand, Florian Hillebrnd Robin Loepke (alle Haselünner SV) Dennis Kotte, Jannis Bolk (beide eigene Jugend), Sven Foppe (Union Lohne) Felix Schulten (SV Bawinkel), Simon Schäfer(SV Lengerich-Handrup), Armin Rahmani (SF Schwefingen), Frank Gerdelmann (TuS Lingen), Lars Wentker (SC Spelle-Venhaus U19)

Tor:
Florian Hillebrand (27), Dennis Kotte (18), Lars Wentker (19).

Abwehr:
Daniel Thole (25), Thomas Kildau (21), Hendrik Eling (24), Patrick Goertz
(22), Rene Hillebrand (18). Frank Gerdelmann (29).

Mittelfeld:
Sven Foppe (28), Amin Rahmani (19), Hussein El-Khalil (25), Abudi EI-Khalil (23), Marcel Molendyk (19), André Hilling (26), Jannis Bolk (19), Mike Hinken (24). Robin Loepke (25).

Angriff:
Deniz Kücüktas (22), Felix Schulten (20), Simon Schäfer (23).

Trainer:
UIi Manemann (32) seit 2015, B-Lizenz

Torwart-Trainer:
Ludger Schliem.

Sportlicher Leiter:
Christian Bruns.

Betreuer:
Elfriede Boomhoff, Bernd Boomhoff, Thomas Reichel.

Fußball-Obmann:
Florian Niemeyer

Anfahrt

icon-car.pngKML-LogoFullscreen-LogoGeoJSON-LogoGeoRSS-Logo
SV Holthausen-Biene

Karte wird geladen - bitte warten...

SV Holthausen-Biene 52.569203, 7.264023 SV Holthausen-BieneLandesliga Weser-Ems 2014-15

Tabelle

Spielplan

Statistik

Fieberkurve